Bieber Laurentiuskirche
Restaurierung der Ratzmann-Orgel
 

Arbeiten bis 15.06.13
Teilabbau der Orgel

 

 

Mittlerweile steht die Orgel seit 123 Jahren und an ihr sind viele Geschehnisse vorbeigegangen, die ihr womöglich hätten schaden können, ob durch Zerstörung vergangener Kriege oder im Zuge von Modernisierungen, Erweiterungen, Umbauten oder klanglichen Anpassungen. Glücklicherweise ist an diesem Instrument fast nichts von alle dem passiert und es steht beinahe so da wie einst erbaut. Selbst die grundlegenden Parameter der Intonation sind nahezu unberührt.
Dem gegenüber stehen anhaftende Mängel und Unzuverlässigkeiten die durch klimatische Umwelteinflüsse, starke Verschmutzungen und durch Holzschädlingsbefall entstanden sind. Dies bezieht sich auf die gesamte Anlage. Weiterhin haben sich mittlerweile mehrere Provisorien angesammelt, so bspw. der in einer Notmaßnahme eingebaute Gebläsemotor und die ebenfalls als Provisorium geltenden Prospektpfeifen (derzeit aus Zink statt wie ursprünglich aus Zinn). Die einst bemerkenswert feine farbliche Fassung in Form aufgemalter Holzimitationen wurde vermutlich 1952 mit einer grünen Farbe übermalt, diese Farbgebung sollte wieder entfernt werden, denn die ursprüngliche Farbfassung gehört zu einer absolut bewahrenswerten Besonderheit (vor allem in dieser Qualität).

Disposition (II/10) 

I.Man     II.Man  
Principal 8'   Liebl. Gedeckt 8'
Floete 8'   Salicional 8'
Viola di Gamba 8'   Floete 4'
Octave 4'      
Cornett 3fach      
         
Pedal        
Subbaß 16'      
Violonbaß 8'      
         
         
Spielhilfen
Copplung für das Manual, Copplung für das Pedal
Tuttitritt
 
System
Mechanische Kegellade
Manuale C-f''', Pedal C-d'
Zentraler Wind
Temperierung: Gleichstufig